Waren (Müritz) braucht eine Schwimmhalle

Die Tage der Schwimmhalle in Klink an der Müritz sind gezählt. Das Müritz Hotel, zu dem die dortige Schwimmhalle gehört, wird im Dezember 2014 schließen. Damit fallen auch für die Warener Schwimmer die Trainingsmöglichkeiten weg, die die in die Jahre gekommene, aber gut funktionierende Hotel-Schwimmhalle bot. Vor allem die Kinder aus den Schwimm- und Tauchsportvereinen von Waren (Müritz) sind enttäuscht, da sie ab 2015 im Winter keine Trainingsmöglichkeiten mehr haben werden. Eine Alternative könnte die Müritz-Therme in Röbel sein. Das Freizeitbad hat ein eigenes Schwimmbecken mit abgetrennten Bahnen, wird aber eher als ungeeignet für den Schwimmsport von vielen eingeschätzt (“das ist doch ein Spaßbad”). Hier könnte Aufklärungsarbeit helfen, damit jeder Interessierte Schwimmer weiß, dass man auch hier seine Bahnen ziehen kann.

Schwimmhallen in Röbel/Müritz und Neubrandenburg

Die Neubrandenburger Schwimmhalle wäre theoretisch auch nutzbar, ist allerdings mit knapp einer Stunde Fahrtzeit schon sehr weit entfernt. Die Trainer in den Vereinen sind ratlos, wie es mit dem Schwimmsport in Waren (Müritz) weitergehen soll. Auch die Fahrtkosten würden steigen und da die Vereine ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, ist unklar, woher die Gelder kommen sollen und ob die Kinder bzw. deren Eltern bereit wären, diese zusätzlichen Kosten aufzubringen.

Kaum Alternativen für Schwimmhalle in Klink

Dies wird fatale Folgen haben. Nicht nur, dass die Kinder im Verein nicht mehr Ihrem Hobby nachgehen können, die Abteilung Schwimmen des Warener Sportvereins MSC verliert 100 Kinder und Jugendliche zum Ende des Jahres und auch alle anderen Wassersportarten in der Müritz-Region werden die fehlende Schwimmhalle zu spüren bekommen. Wer nicht schwimmen kann, wird kaum den Wassersport (z.B. Kanu fahren oder Segeln) betreiben können. Neben den Schwimmern, die im Verein organisiert sind, werden natürlich auch alle anderen Freizeitschwimmer, die bislang die Schwimmhalle in Klink nutzen, den Wegfall der Schwimmmöglichkeiten bedauern. Ganz zu schweigen vom Schulschwimmen und dem DLRG-Training.

Schwimmhalle Waren Müritz
Wir brauchen eine Schwimmhalle in Waren (Müritz)

Onlinepetition für Schwimmhalle Waren (Müritz)

Daher wenden sich die Schwimmkinder nun an Warens Bürgermeister Norbert Möller und bitten ihn, eine Schwimmhalle in Waren (Müritz) errichten zu lassen. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, sammeln sie nun dafür mit einer Onlinepetition Stimmen bzw. Unterschriften. Schon über 1.500 haben ihr Voting für die Warener Schwimmhalle abgegeben. Unterstützung beim Sammeln der Stimmen geben auch zahlreiche Warener Geschäftsleute.

Also los: Gebe Deine Stimme für die Schwimmhalle in Waren (Müritz) bei OpenPetition.de. Du kannst ganz leicht mit abstimmen und so die Wassersportbegeisterten von Waren (Müritz) unterstützen.

Unterstützung für Onlinepetition: Schwimmhalle für Waren (Müritz)
Unterstützung für Onlinepetition: Schwimmhalle Waren (Müritz)

Die Aktion wurde vom MSC initiiert. Die lokalen Blogs Wir sind Müritzer und Müritzportal haben auch zur Teilnahme an der Petition aufgerufen.


Kommunalwahl 2014 Waren (Müritz)

Nach dem Wahlkampf und den Wahlen selbst liegen nun die Ergebnisse vor: bei der Kommunalwahl am 25.05.2014 wurden in Waren (Müritz) 28 neue Stadtvertreter gewählt. Die Wahlbeteiligung der 18.275 Wahlberechtigten Bürger Warens lag bei schwachen 37,3%, was möglicherweise dem perfekten Sommerwetter geschuldet war. Zur Wahl angetreten waren über einhundert Kandidaten, die die Geschicke des Soleheilbades beeinflussen wollten. Parallel fanden die Wahlen zum Europaparlament und zum Kreistag Mecklenburgische Seenplatte statt. Bürgermeister-Wahlen fanden nicht statt, da der Warener Bürgermeister Norbert Möller erst vor kurzem die Nachfolge von Günter Rhein angetreten hat und seine Amtszeit gerade erst begonnen hat. Dies sind die neuen Stadtvertreter für die Wahlperiode ab 2014 in Waren (Müritz):

CDU Waren Müritz: 9 Sitze

  • Jürgen Seidel
  • Axel Müller
  • Ralf Spohr
  • Wolfgang Kerber
  • Roswitha Herchenbach
  • Andreas Handy
  • René Drühl
  • Günther Hoffmann
  • Christian Holz

DIE LINKE Waren Müritz: 6 Sitze

  • Rüdiger Prehn
  • Heidemarie Engelking
  • Rainer Espig
  • Dagmar Wilisch
  • Helga Kuhn
  • Christine Stridde

 SPD Waren Müritz: 6 Sitze

  • Petra Klebba
  • Michael Löffler
  • Ralf Schütze
  • Nadine Julitz
  • Jürgen Köhn
  • Volker Seemann

FDP Waren Müritz: 2 Sitze

  • Toralf Schnur
  • Raymonde Kulessa

Grüne Waren Müritz: 1 Sitz

  • Jutta Gerkan

NPD Waren Müritz: 1 Sitz

  • Doris Zutt

MUG Waren Müritz: 2 Sitze

  • Ingo Warnke
  • Olaf Gaulke

Einzelbewerberin Waren Müritz: 1 Sitz

    • Antje Rußbüldt-Gest
Kommunalwahl Waren Müritz
Amtsbrink mit Bürgersaal in Waren Müritz: hier sitzt die Verwaltung und tagen die gewählten Stadtvertreter

Ortsumgehung Waren Müritz

Eine Ortsumgehung ist an sich eine feine Sache: weniger Lärm, Dreck und die Straßen der Stadt gehen nicht so schnell kaputt. Obendrein zahlt dafür das Land oder der Bund oder die EU. In Waren an der Müritz ist das etwas komplizierter.
Die Bürger von Waren werden demnächst befragt, was sie wollen: Umgehungsstraße ja oder nein. Vermutlich würden auf der ganzen Welt alle mit JA antworten. Das ist allerdings eher unwahrscheinlich in Waren.

Vor- und Nachteile der Umgehungsstraße Waren (Müritz)

Ein Teil der Strecke, die die Ortsumgehung nehmen soll, geht durch die Stadtrandgebiete (und nicht an ihnem vorbei). Außerdem würde ein gigantische und teure Brücke über den Tiefwarensee gebaut werden, der unter Naturschutz steht und auf dem nicht mal Motorboote wegen Lärmschutz fahren dürfen. Hauptproblem: ob die geplante Umgehung wirklich weniger Lärm bringt, ist unklar, da im Zweifel der Lärm nur von einer anderen Seite kommt. Auch eine groß angelegte Info- und Diskussions-Kampagne, die vom Team Ewen geleitet wird, brachte eher mehr Durcheinander als Fakten.

Diskussionen & Bürgerinitiativen

Derzeit diskutieren vor allem besorgte Anwohner, die momentan oder künftigvom Lärm betroffen sind. Dazu haben sich mehrere Bürgerinitiativen gegründet, die die unterschiedlichen Meinungen der Bürger bündeln. Es dürfte also spannend werden bei der Entscheidung zur Umgehungsstraße Waren Müritz. Die aktuelle Stimmung (Mehr Lärm UND eine hässliche Brücke könnten als Ergebnisse der Ortsumgehung als Fakten bleiben) drückt der Aufkleber ganz gut aus, der derzeit auf vielen Autos in der Müritz-Stadt prangt: Noch mehr Lärm für Waren? – Ortsumgehung Nein!
Waren Müritz Ortsumgehung